3D-Drucker

20150514 015801Ich bin immer neugierig auf technische highlights wie z.B. auch die Möglichkeiten, die sich mittlerweile durch den 3D-Druck ergeben. Als ich dann noch im WWW darauf stieß, dass sich jemand die Teile für einen Quadrocopter selbst gedruckt hatte, war ich infiziert. Drucker: Ich habe mich nach langer (2Wochen) Recherche für den Renkforce RF1000 von Conrad entschieden, da ich denke, dass allein schon die Führungen und Spindeln eine sehr solide Basis dastellen. Das ganze war als Bausatz für 1500€ zu bekommen. Gesagt, getan. Lieferung erfolgte zügig, den Bausatz hatte ich an 2 Abenden zusammen.

Mittlerweile kann ich sagen, es war eine gute Entscheidung. Bis man jedoch alle Parameter und Feineinstellungen für jeden Prozess gefunden hat, dauert es ein wenig. Also kann ich nur empfehlen, sehr systematisch vorzugehen und wichtige Schritte dokumentieren.

 

Auf der nächsten Seite eine Slideshow vom Bauwerk !!

 



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zufallsbild

Social Login

login with your facebook or Windows Live account

Galerie

Lokales

e-mobility

Ölpreis lokal

Besucherzähler

Heute4
Gestern26
Woche30
Monat369
Insgesamt223072

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Messetermine